Zur Druckversion

Mini-Leiste SKL 8-8

Der Aufbau

Die Sicherheitskontaktleiste SKL 8-8 ist als Einkammerprofil ausgeführt. Dadurch vereinfacht sich die Herstellung der Kontaktleiste, da nur noch die Kontaktstecker konfektioniert werden müssen. Die großen Vorteile gegenüber anderen Schaltelementen sind die Materialkomponenten und die gute Geometrie. Das absolut homogene, hochisolierende Außenmaterial aus EPDM ist mit zwei innenliegenden leitfähigen Schaltflächen versehen. In diesem leitenden Elastomer liegen zwei Kupferlitzen, die eine niederohmige Auswertung auch bei Längen von über 100 Meter ermöglichen.

 

Allgemein:

Die Sicherheitskontaktleiste SKL 8-8 wird als Schließkantensicherung an Quetsch- und Scherstellen benötigt. Man setzt sie ein an Toren, Maschinen und Handlingseinrichtungen, um Personen und Material zu schützen. Sie besteht aus dem Kontaktgeber- und dem Aluminium-Profil. Die Formgebung der SKL 8-8 und die spezielle EPDM-Gummimischung garantieren niedrige Betätigungskräfte über einen weiten Temperaturbereich. Die Basis für die ständige Funktionsüberwachung bietet das hier angewandte Ruhestromprinzip. Die letzte Sicherheitskontaktleiste einer möglichen Reihenschaltung erhält einen Abschlußwiderstand, der durch eine Auswerteelektronik kontinuierlich ausgemessen wird. Durch diesen Aufbau wird auch die gesamte Leitungsstrecke auf Kurzschluß und Drahtbruch überprüft.

 

Anschlußstücke SKL 8-8

Kontaktstecker
KS1 L...
mit Anschlußleitung

Kontaktstecker
KS1 W
mit Endwiderstand

Endkappe
für KS1

Technische Daten:

  • EPDM
  • 25/50
  • 0.06
  • 56, mit Prüfkörper D 80 mm gemessen
  • 2.1, Prüfgeschwindigkeit 10 mm/s
  • 4.4
  • 2x45°, ohne Berücksichtigung DIN31006/2 (GS-BE-17)
  • 500, nach DIN31006/2 (GS-BE-17)
  • 10^5, nach DIN31006/2 (GS-BE-17)
  • -25°->+55°, nach DIN31006/2 (GS-BE-17)
  • -25°->+70°, ohne Berücksichtigung DIN31006/2 (GS-BE-17)
  • IP65
  • 24V, 100mA
  • 1.0 Ohm
  • 50
  • 200
  • 2x0.34 mm²
  • PU