Zur Druckversion

Allgemeines

Allgemeines

Sicherheitskontaktleisten werden zur Absicherung von Quetsch- und Scherstellen eingesetzt. Die Einsatzbereiche sind vielfältig: Maschinen, Hebebühnen, Tore, und bei allen bewegten Teilen, von denen eine Gefährdung ausgehen kann.

Die Komfortanwendungen sind ebenfalls vielfältig: als Bandschalter oder Taster zur Hand- oder Fußbetätigung. Z.B. in der Industrie zum Ein- und Ausschalten von Systemen, oder im Krankenhaus das Öffnen einer Hygieneschleuse durch Gegenfahren mit dem Bett.

Sicherheitskontaktleisten werden als Schließkantensicherung an Quetsch- und Scherstellen benötigt. Man setzt sie ein an Toren, Maschinen und Handlingseinrichtungen, um Personen und Material zu schützen. Sie bestehen aus dem Aluminium-Trägerprofil, dem Kontaktgeber-Profil und dem Sicherheitskontaktstreifen. Die spezielle Formgebung der Profile aus EPDM- oder NBR-Kautschuk schützt den innenliegenden Sicherheits-kontaktstreifen optimal vor Beschädigungen und ermöglicht einen Betätigungswinkel über 90° hinaus. Die Basis für die ständige Funktionsüberwachung bietet das hier angewandte Ruhestromprinzip. Die letzte Sicherheitskontaktleiste einer möglichen Reihenschaltung erhält einen Abschlußwiderstand, der durch eine Auswerteelektronik kontinuierlich ausgemessen wird. Durch diesen Aufbau wird auch die gesamte Leitungsstrecke auf Kurzschluß und Drahtbruch überprüft. Ein Beweis für die garantierte Sicherheit sind die verschiedenen Zulassungen nach europäischen Normen. Die Prüfzertifikate sind gesondert anzufordern.

 

Im Inneren der Sicherheitskontaktleiste befindet sich der Sicherheitskontaktstreifen, der eigentliche Kontaktgeber. Dieser Kontaktstreifen erhält zweiadrige Leitungen, die als Anschlußkabel nach außen geführt werden. Zum Schutz vor Beschädigungen und zum gebrauchsrichtigen Einsatz wird dieser Sicherheitskontaktstreifen in die Schaltkammer eines Kontaktgeberprofiles eingeschoben. Diese verschiedenartigen EPDM- oder NBR-Kautschukprofile werden dann mit einem dauerhaft elastischem Spezialkleber und einer Endkappe nochmals wasserdicht verschlossen. Die Sicherheitskontaktleiste wird dann in das Aluminium-C-Profil eingedrückt.

 

 

 

 

Aufbau

 

 

 

 

 

Reihenschaltung von Sicherheitskontaktleisten

Auswertelektronik Durchgangsleiste Endleiste aerminating Abschlußwiderstand

 

8,2 kOhm