Zur Druckversion

Sicherheits-Matten

Sicherheitskontaktmatte

 

 

Die Sicherheitskontaktmatte ASK

Die Sicherheitskontaktmatte ASK wird zur Arealabsicherung gefährlicher Arbeitsbereiche an Maschinen, z.B. Pressen, Robotern und anderen Schwenkvorrichtungen eingesetzt. Ein Betreten der Matte bewirkt einen Steuerbefehl zum sofortigen Stop der gefahrbringenden Bewegung. Ermöglicht wird diese schnelle Kontaktgabe durch einen innenliegenden Flächenschalter, der wasserdicht in Polyurethan in einem Stück vergossen ist. Eine Strukturoberfläche ist ebenfalls integriert. Bei hohen mechanischen Anforderungen an die Mattenoberfläche können auch Riffelbeläge aus Aluminium oder Edelstahl aufgelegt werden. Spezielle Auswertgeräte überwachen die Schaltfunktion dieser betriebssicheren Sicherheitskontaktmatte.

 

Das Prinzip der Sicherheitsmatte

 

Der Aufbau

Die Grundkonstruktion der Sicherheitskontaktmatte besteht aus zwei leitenden Platten, die durch eine gerasterte Isolierschicht von einander getrennt sind. Diese Platten werden komplett mit einem schwarzen Polyurethan umgossen, so dass Staub und Wasser nicht eindringen können. An der Oberseite befindet sich somit eine rutschhemmende Struktur, die auch gut gegen Öle und Fette beständig ist. An den Kontaktplatten werden zwei doppeladrige Kabel angeschlossen und nach außen geführt. An diesen Kabeln ist werksseitig ein M8 Verbindungsstecker und eine M8 Verbindungs-kupplung angeschlossen. Die Bodenfixierung erfolgt durch eine Rampenschiene oder eine Befestigungsschiene aus Aluminium. Zur bodenebenen Verlegung kann ein Montagerahmen geliefert werden.

 

 

Die Signalverarbeitung

Die Sicherheitskontaktmatte ASK hat zwei doppeladrige Anschlußleitungen und bietet die Möglichkeit einer Reihenschaltung mehrerer Matten bis zu einer maximalen Gesamtfläche von 10 m². Ein Leitungsende wird mit der Auswertelektronik verbunden und das andere Ende mit dem Abschluß- widerstand bestückt (werkseitig vorbereitet). Die Elektronik überwacht nun die gesamte Leitungsstrecke, inklusive Matte, bis zum Abschlußwiderstand. Bei äußerer Krafteinwirkung berühren sich die Kontaktflächen in der Matte und überbrücken den Widerstand. Dies bewirkt sofort ein Signal in der Elektronik, das als potentialfreier Relaiskontakt ausgegeben wird. Gleichzeitig wird die gesamte Schaltanordnung auf Drahtbruch oder Manipulation überwacht.

 

Unbedingt beachten:

  • Bei einer Reihenschaltung dürfen bis zu 10 Kontaktmatten an ein Auswertegerät angeschlossen werden. Die maximale Gesamtfläche von 10 m² nicht überschreiten!
  • Leitungswege sollen 75 m nicht überschreiten!
  • Der Endwiderstand muß bei der Verkettung mehrerer Matten an der letzten Matte fixiert werden!
  • Matten mit Ausschnitten, oder Sonderformen bitte gesondert anfragen!

Weiterlesen...

Typenschlüssel

Ein zusätzlicher Schutz der Mattenoberfläche zur werkseitigen Verklebung oder Selbstmontage.

Alle Beläge können ausgetauscht werden.

Sonderbeläge oder farbige Gestaltung auf Anfrage.

 

 

 

1 Bezeichnung
Sicherheits-Kontaktmatte

2 Anzahl der Schaltzonen
innerhalb einer Matte

3 Material Grundplatte
P PVC Grau
A Aluminium
V Edelstahl
U Einverguss

5 Angaben zum Belag
RF2 ölbeständig
ARB aus Aluminium
TBV aus Edelstahl
RF Riffeloberfläche bei Einvergussmatten

4 Kabelausführungen
0 1 x Kabelanschluss 2-adrig
1 1 x Kabelanschluss + integriertem Widerstand
2 2 x Kabelanschluss 2-adrig
3 1 x Kabelanschluss + herausgerührtem Widerstand
4.0 1 x M8 Stecker und 1 x M8 Kupplung
4.2 wie Ausführung 4.0 mit M8 Verbindungsleitung 2,5 m
4.3 wie Ausführung 4.0 mit 5 m Leitung M8 Kupplung und M8 Widerstandsstecker
4.4 wie Ausführung 4.0 mit 5m Leitung M8 Stecker und 5 m Leitung M8 Kupplung
5.0 1 x integrierter Widerstand und 1 x M8 Stecker sowie 5 m Leitung mit M8 Kupplung

 

Standartausführung

Durchgangsmatte Endmatte Allgemein
Leitungslänge I = 2,0 m Leitungslänge I = 2,0 m Leitungsaustritte: Schmalseite mittig
Leitungslänge II = 2,0 m Leitungslänge II = 3,0 m Verbindungsleitungen nicht steckbar